17.04.20

Was ist normal?

Liebste Freundinnen und Freunde – wir grüßen euch in Liebe und Dankbarkeit! Schon eine geraume Zeit lebt ihr im Ausnahmezustand; in einer Situation, die ihr als nicht normal empfindet. Ihr hofft darauf, dass alles so rasch wie möglich wieder normal sein möge. Hierin liegt eine Täuschung, ihr Lieben, und sie könnte euch zur Ent-Täuschung führen. Was ihr gerade erlebt, entspricht einem Quantensprung des Seins. Wer ihn wagt, kommt nie wieder zurück. Er oder sie bewohnt eine neue Form von Normalität. Wir sagten euch, dass das aktuelle Geschehen einer Neugeburt entspricht. Kann das Kind in den Mutterleib zurück schlüpfen? Kann der Schmetterling erneut zur Raupe werden? Verwandelt sich die erblühte Rose erneut in eine Knospe? Ihr wisst, dass das unmöglich ist. Aber ihr wisst auch, dass sich die Zyklen von Abschied und Neubeginn fortsetzen, in die Unendlichkeit. Das geborene Kind wächst heran, und schenkt vielleicht eines Tages anderen Seelen das körperliche Leben. Der Schmetterling wird sich paaren, und Eier erschaffen, aus denen neue Raupen schlüpfen. Die erblühte Rose wird zur Samen tragenden Frucht, die das Leben fortsetzt.

Ihr werdet also eine neue Normalität erfahren. Liebste Freunde – dies ist die Wahrheit! Nichts und niemand bringt eure frühere Normalität zurück. Könnt ihr diese Tatsache akzeptieren? Ihr SELBST habt sie erschaffen. Euer Selbst folgt nun den Entscheidungen des SELBST. Eure Geburt ist geschehen, und wertvolle Jahre des Wachstums liegen vor euch. Was tun die entzückten Eltern und Großeltern mit ihren Neugeborenen? Sie lieben, behüten und fördern sie; und diese Aufgabe zeichnet alles Kommende. Spürt ihr, dass auch wir euch lieben, behüten und fördern? Wollt ihr jetzt einen Moment innehalten, um euch Gewissheit darüber zu verschaffen? Fühlt ihr die Zuwendung eurer Plejadischen Eltern und all der anderen Hüter und Kulturstifter, die euch seit Jahrmillionen dienen? Wollt ihr sie jetzt tief in euch spüren? Nehmt euch Zeit, ihr Lieben, und lasst sie dahin schmelzen, in eurem Bewusstsein. Entfaltet euch wie die Kinder. Atmet Ehrgeiz, Druck und Stress aus. Findet euch ein, im Reich der Liebe, welches grenzenlos ist.

Wachst jetzt auf und entfaltet euch mit den Rechten eines Neugeborenen. Vertraut euch dem Schutz eures SELBST an, das in den gemeinsam bewohnten Bewusstseinsräumen mit uns ist. Entspannt euch, und entdeckt eure Welt aus täglich neuen Blickwinkeln. Ihr habt es bis hierher geschafft; alles Weitere entfaltet sich als Ausdruck GOTTES in SEINER-IHRER Schöpfung. Nur noch eine Kleinigkeit könntet ihr bedenken: mit eurer Absicht bestimmt ihr darüber, welche neue Normalität ihr bewohnen wollt. Eure Intention ist der Bauplan für alles Kommende. Träumt wie die Kinder von einem Leben, das ihr anziehend findet. Setzt euch spielerisch damit auseinander, und erprobt, wie es sich anfühlen wird. Alles könnt ihr von den Kindern lernen! Aus der Liebe ihrer Herzen und mit Be-Geist-erung für diese Welt erschaffen sie sich kreativ, was sie er-Leben wollen. Nehmt sie euch zum Vorbild, liebe Freunde. Beobachtet eure Kleinen, und lernt von ihnen. Und entdeckt dann, dass das Universum alles bereit stellt, damit euer Traum Wirklichkeit wird. Wisst euch geliebt, geborgen und behütet für immer!

Ich verlange von dir, daß du nicht von dem leben sollst, was du empfängst, sondern von dem, was du gibst, denn dadurch allein wirst du wachsen.

Antoine de Saint-Exupéry