30.03.20

Immun, wogegen?

Liebste Freunde, wir grüßen euch in Liebe und Dankbarkeit. Immer noch seid ihr belastet von der Angst zu erkranken. Außerdem belastet euch euer kollektives Bewusstseinsfeld. Wie riesige Magneten erwarten euch da die Gedankenformen des Chaos; Illusionen eurer Geschichte, die ihr nun schrittweise überprüfen und erneuern könnt. Vielleicht erinnert ihr euch daran, dass wir euch schon seit Langem dazu einladen, eure Gewohnheiten und Überzeugungen zu untersuchen? Jetzt wird dieser Schritt zu einer heilsamen Notwendigkeit, ihr Lieben; er wendet eure Not! Löst euch von der kollektiven Hypnose, und erschafft euch neue Überzeugungen der Liebe, Dankbarkeit und Vergebung. Diese drei Urqualitäten heilen alles. Sie tauchen ins Lichtfeld, was verschoben war. Im Licht der Liebe erkennt ihr eure Verwerfungen. Dankbarkeit wärmt und tröstet euer Herz. Güte und Vergebung stärken euch, so dass ihr eure Neugeburt wagt.

Meint ihr, euch gegen Viren und Bakterien schützen zu müssen? Erfahrt ihr eure aktuelle Situation als Kampf? Eure Wortführer möchten euch im dualistischen Denken fesseln. Sie berichten euch von angeblichen Gefahren; von Bedrohungen, die euer Leben einschränken. Wohl kennen sie die Unendlichkeit aller Schöpfungen; und doch verwirren sie euch mit der Erinnerung an euren Tod. Nichts besteht auf Dauer im Universum Göttlichen Ausdrucks. Alles ist vorläufig; alles verändert sich. Unendlich und grenzenlos aber ist euer Sein, liebste Freunde! Eure Erscheinung mag wechseln, aber eure Essenz besteht in Ewigkeit. Schaut genau hin, welche Behauptungen ihr übernehmen möchtet, liebe Freunde. Wollt ihr das Geschehen vielleicht einmal aus dem Energiefeld der Synthese betrachten?

Schon immer konnte euer Körper integrieren, was ihm geboten wurde. Die Fähigkeit dazu ist ihm angeboren, und ihr kennt die Intelligenz eures Immunsystems. Immun sein bedeutet unangreifbar sein. Könnt ihr euch eine mentale Immunität vorstellen? Könnte euer Denken Antikörper entwickeln, gegen Angst erzeugende Behauptungen? Alles ist möglich, ihr Lieben! Ihr allein entscheidet über die Inhalte eures Denkens! Füllt euch mit dem Licht eures SELBST, und lasst keinen Raum für Anderes. Im Energiefeld der Synthese hat alles seinen Platz. Göttliche Liebe anerkennt, was ist – ohne Unterschied. Göttliche Liebe fördert das Leben. Göttliches Schöpfungslicht beleuchtet alles, was ist. Viren sind sehr wenig entwickelte Schöpfungsformen. Sie sind instabil, und verändern sich permanent. Nur über einen stabilen Wirt können sie existieren. Göttliches Liebeslicht beleuchtet sie, und gestattet ihnen ihr Sein. Dasselbe Licht beleuchtet auch euch, ihr Lieben. Füllt euer Bewusstsein damit, und entdeckt, dass die Lebens störenden Ausdrucksformen überblendet werden. Im Liebeslicht der Schöpfung löst sich auf, was der Liebe nicht dient.

Das ist die Signatur dieser Zeit, liebe Freunde. Reines Liebeslicht überblendet alles, was das Leben stört. Wagt ihr es, euch diesem Licht zu überlassen? Erlaubt ihr ihm, auch eure Irrtümer, Ängste und Verwerfungen zu überblenden? Konzentriert euch auf die weit entwickelten Avatare und Weisen eurer Kulturen. Während ihr in Liebe an sie denkt, taucht ihr ins Energiefeld der Synthese. Euer Bewusstsein erweitert sich, und ihr schöpft Zuversicht. Was könnte es zu fürchten geben, im unendlichen Sein? Was wollt ihr ausgrenzen, aus der Einheit allen Seins? Im Irrtum der Dualität bekämpft ihr nur euch selbst, liebste Freunde. Wer an der gesamten Schöpfung teilhat, braucht nichts zu verachten, zu verurteilen oder zu vernichten. Ihr möchtet gesund und unbeschadet leben? Dann erlaubt eurer Licht-Essenz jetzt, eure Lebens störenden Gedanken und Gefühle zu überblenden. Seht, wie sich dann auch die Lebens störenden Keime und Gifte auflösen. Alles ist Frequenz ihr Lieben! Stimmt ein, ins Göttliche Liebeslied, und löst euch von allen anderen Schwingungsmustern.