30.05.2020

Das Pfingstwunder

Liebste Freunde, wir grüßen euch im Geist Göttlicher Freude! Könnt ihr die sprudelnde Energie fühlen, die jetzt in euch erwacht? Dieses Sprudeln entspringt der Urquelle SELBST, und Nichts anderes ist! Alle weiteren Empfindungen und Wahrnehmungen entstehen durch Spiegelungen dieser sprudelnden Freude in den unterschiedlichen Dimensionen des Seins. Das Göttliche findet seinen Ausdruck in unzähligen Dichtestufen. Je dichter die Schöpfungen, umso verzerrter spiegelt es sich darin. Bitte merkt auf, und erinnert euch, dass hierin keine Wertung liegt. Das Gott Abgewandte und das Gott Zugewandte ruhen gemeinsam in Gott. Verzerrte Bilder gehören ebenso zur Schöpfung, wie ihr makellos klarer Ursprung. Dichte Strukturen erzählen von der Quelle, ebenso wie ihre flüsternden, durchsichtigen Lichtformen. Und nun berichten wir euch von dem Wunder des Pfingstfestes, das euch in vielen Schilderungen überliefert wurde.

50 Tage (Pfingsten) nach Ostern kam der Geist Gottes auf die in Jesu Namen versammelten Menschen. Er schenkte ihnen die 7 Gaben: Weisheit, Erkenntnis, Einsicht, Rat, Stärke, Frömmigkeit und Gottesfurcht. Die Apostel wurden von Gottes Wesen durchströmt, und konnten in der Folge davon in zahlreichen unterschiedlichen Sprachen sprechen. Eure Bibel erzählt euch, dass dies zur Verbreitung des Christentums geschah. Aber es gibt auch noch eine verborgene Schönheit in diesem Ereignis; ein Geheimnis, dass nun auf dem Leitstrahl der Göttlichkeit in euer Bewusstsein dringt. Eure unterschiedlichen Kulturen brachten unterschiedliche Sprachen hervor; eine Tatsache und gleichzeitig eine Metapher für die zahlreichen Missverständnisse im Bewusstsein der Trennung. Mit euren Gewohnheiten, Regeln und Sprachen grenzt ihr euch gegeneinander ab. Ihr entwickelt Urteile, Vorlieben und Abneigungen. Und doch wohnt der eine Göttliche Pfingstgeist in euch allen. Mehr sogar – er durchströmt und nährt das gesamte Universum.

Dieses Göttliche Bewusstsein erfasste die Apostel an Pfingsten. Eine Art Erleuchtung wurde ihnen geschenkt. Und sofort verstanden sie einander. Mit der Sprache des Herzens und den Augen der Liebe erkannten sie ihr Eins-Sein in Gott. Erinnert ihr euch an unsere wiederholten Durchgaben, liebste Freunde? Alles ist Eins, Hier, Jetzt! Die Wahrheit eures Seins entlarvt jede Trennung als Illusion. Nur die Liebe bringt euch in die Erscheinung. Wohl verleiht sie euch allen einen eigenen Klang; eine Signatur, die euch als Leuchtspur Göttlichen Ursprungs im Universum erkenntlich macht. Und doch klingt ihr alle zusammen in einer einzigartigen, großen Symphonie. Nehmt euch einen Moment der stillen Betrachtung, liebste Freunde, und folgt dem Wissen eurer Seele:

Du bist ein Klang von einzigartiger Schönheit; leuchtend im reinen Liebeslicht deiner Frequenz. Als Teil der Menschheit erklingt dein Ton im symphonischen Rauschen der Menschheit. Erde und Menschheit verströmen sich in größeren Melodien. Jeder Planet eures Sonnensystems trägt seinen Klang bei, und die Sonne selbst fasst sie alle in ihrem eigenen Muster zusammen. Milliarden von Sonnensystemen erklingen im Bewusstsein ihres Schöpfers. Milliarden von Galaxien erweitern die Musik. Finde nun zu dir zurück, und erkenne, dass dein Klang das große Orchester allen Seins in Schwingung versetzt. Der Geist Gottes erklingt in deinen Zellen, Organen, Geweben und Flüssigkeiten. Er durchströmt auch die Räume deines Denkens und Fühlens. Die Sprache deines Herzens ist für alle verständlich. Die Sprache aller Herzen verstehst du. So ist das Pfingstwunder eine Erfahrung des EIN-Verständnisses; ein Erlebnis der Verbundenheit. Wie ein Göttlicher Lichtstrahl verweist es auf den Beginn des Wassermann-Zeitalters. Liebste Freunde – erneut lassen wir die sprudelnde Freude unserer Herzen zu euch strömen. Das jetzt anbrechende Zeitalter ist erfüllt vom Pfingstwunder der Verbundenheit. In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir mit euch und einer großen, bestaunenswerten Schöpfung daran Teil.

Liebe kann nicht durch Wissen erkauft werden; und ein Geist, der ohne Liebe nach Wissen strebt, ist ein Geist, der rücksichtslos handelt und dem es nur um Leistungsfähigkeit geht.

Krishnamurti