Sirius

Botschaften vom Sirius

Seit 2005 veröffentlichen wir schriftlich und mündlich im Live-Channeling Botschaften aus unseren Sternenkontakten. Anfang 2019 erhielten wir nun die Bitte, sie einem größeren Publikum online zur Verfügung zu stellen. Das bedeutet viel Arbeit, denn unzählige Live-Channelings und gedruckte Texte wollen gesichtet und aus Audio-Dateien abgeschrieben sein.

Albrecht Steets ist einer unserer ersten und treuesten Seminargäste, der sich seit vielen Jahren intensiv mit den Sirius-Durchgaben befasst. Nun hat er ein Team gegründet, das den größten Teil der notwendigen Arbeit leistet. Hat jemand von euch Lust, dabei zu sein? Dann meldet euch bitte bei Albrecht unter albrechtsteets(at)t-online.de

Diese Botschaften bringen nicht nur tiefe Einsichten in unser Mensch-Sein und universelle Zusammenhänge. Ganz „nebenbei“ transportieren sie auch heilsame Energiemuster, die ermutigen, und die turbulente Zeit des Wandels leichter tragen lassen. Wer sich darauf einlässt, findet neue Verbindungen zu seinem eigenen Höheren SELBST und zur interdimensionalen Verbundenheit mit allem, was ist. Wir überreichen sie in dankbarer Liebe, zum Höchsten Wohle der Schöpfung in dieser besonderen Zeit!

Kontakte mit einem Sternensystem

Sirius, der Hundsstern, ist das von der Erde aus gesehen hellste Gestirn am Nachthimmel. Dabei handelt es sich um ein Sonnensystem, das aus mindestens zwei – vielleicht auch mehr – Sternen besteht. Planeten dürften auch dazu gehören; allerdings ist der Hauptstern Sirius A so hell, dass er seine ganze Umgebung überstrahlt. 8,6 Erdenjahre würde es brauchen, um mit Lichtgeschwindigkeit zum Sirius zu reisen. Oder anders ausgedrückt: das Sirius-Licht, das wir in einer sternklaren Nacht beobachten, war 8,6 Erdenjahre unterwegs, bis wir es sehen! Aber Zeit ist ja sowieso nur für den Verstand wichtig; deshalb finden unsere Begegnungen mit den Sternengeschwistern jenseits von Zeit und Raum statt – immer und überall!

In vielen alten Kulturen hatte Sirius eine wichtige Bedeutung. Vor dreitausend Jahren dokumentierte das afrikanische Volk der Dogon sogar, dass Bewohner vom Sirius ihre Heimat besucht hätten. Auch wir Fahrnows erhalten Besuch vom Sirius. In medialen Botschaften melden sie sich seit Jahrzehnten, und 2005 überreichten sie uns die Bitte, ihre Durchgaben zu veröffentlichen. Das tun wir seitdem – mit wachsender Freude.

Links:

Persönliches Sirius-Channeling

Schriftliche Channelings zum download, oder als Live-CD

Seminare Sirius

Buch Lichtspuren auf dem Weg